Elektroauto Chronik eines Irrtums

Rivian

R

Aktualisiert 9.9.2020

Aus Wikipedia: Rivian wurde 2009 von Robert J. Scarige gegründet und hat den Sitz in Plymouth, Michigan. Rivian stellt Elektroautos und -lieferwagen her. Der R1T soll im Juni 2021, der R1S im August 2021 in den USA an Kunden ausgeliefert werden. Ford will 2022 einen SUV auf Basis der Rivian-Technologie anbieten. Ford hat 500 Millionen Dollar in Rivian investiert, Amazon 700 Millionen Dollar.

Elektrische US-Pick-ups: Rivian gegen Cybertruck. Der Ford F-150 ist seit 34 Jahren das meistverkaufte Autos in den USA: 1,4 Millionen Pick-ups werden jedes Jahr verkauft. Nun kommt der erste elektrische Pick-up, der Rivian R1T. Er soll eine Reichweite von 650 Kilometer und trotz der schweren Batterien eine Zuladung von 800 kg. Vier Motoren beschleunigen den R1T von Null auf 100 in 3,1 Sekunden: Bei der Endgeschwindigkeit von 201 km/h wird abgeregelt. Die Akkuleistung liegt bei 180 kWh. Der 5,5 Meter lange R1T wird demnächst noch durch einen elektrischen siebensitzigen Geländewagen R1S ergänzt.1
Sinnlos, unvernünftig, , umweltschädlich, aber elektrisch.
Kapitalerhöhung.
Das US-Unternehmen Robert J. Scaringe gab am 10.7.2020 an, weitere 2,5 Milliarden Dollar bei Investoren eingeworben zu haben. Geldgeber sind u. a. die Fondsgesellschaft T. Rowe Price, Amazon und Blackrock sowie Soros Management, Coatue Fidelity und Baron Capital Group. Rivian liefert sich ein Duell mit Tesla-Chef Elon Musk und dessen Cybertruck. Rivian kooperiert mit Ford, hat einen Großauftrag über 100.000 elektrische Lieferwagen von Amazon und will ab Mitte 2021 ausliefern.2

Vergleicge auch: Tesla Cybertruck, Nikola, Elektro-Lkw

Fußnoten und Quellen:
  1. Grünweg, Tom, Dinosaurier unter Strom, in spiegel.de 6.12.2018 []
  2. Tesla-Rivale Rivian bekommt 2,5 Milliarden Dollar, in manager-magazin 10.7.2020. Hier wird als Rivian-Chef Trevor Milton genannt: Dieser ist Chef von Konkurrent Nikola. []
von wz
Elektroauto Chronik eines Irrtums

Chronologie

Anhang