Elektroauto Chronik eines Irrtums

Mercedes EQC

M

Aktualisiert 25.2.2020

Bravo: Mercedes elektrifiziert Geländewagen. Faszinierend ist derzeit, welche Modellart die deutsche Autoindustrie elektrifiziert: vor allem Geländewagen. Ein Beispiel ist der Mercedes EQC: Laut Mercedes-Werksangaben 408 PS (300 kW), 22,2 kWh/100 km (Benzinäquivalent: 2,4 l/100 km), 0 g CO2/km, CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 31 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: A.
Wiederum so beachtlich wie falsch: die Angabe 0 Gramm CO2 pro Kilometer!
Aus AutoBild: Mit dem Mercedes EQC beginnt bei Daimler ein neues Kapitel. Das Elektro-SUV ist das erste Produkt der Marke ‚EQ‘: Die beiden Buchstaben stehen für ‚Electric Intelligence‘ und sollen laut Hersteller ‚die Markenwerte Emotion und Intelligenz‘ zusammenführen. Bis 2022 will Mercedes zehn elektrische Modelle am Start haben.1
Der Auslieferungsbeginn soll im Frühsommer 2019 sein, der Einstiegspreis bei geschätzten 70.000 Euro liegen.

2400 Kilogramm elektrisch beschleunigen: „Nach mitgezählten fünf Sekunden schießt der EQC auf Tempo 100, presst die Insassen in die Sitze wie bei einem Flugzeugstart. Weitaus faszinierender sind die Zwischensprints, bei denen selbst aufgemotzte Tuning-SUVs das Nachsehen haben dürften. Überholvorgänge werden zu Angelegenheiten von Sekunden.“2
Die Ingenieure „verbauten etwas mehr als 70 kWh Kapazität (Audi e-tron: 90 kWh) im Wagenboden und sprechen von ‚400 plus‘ Kilometern, die der 2,4 Tonnen schwere SUV nach dem neuen Testzyklus WLTP schaffen wird. (…) Wer beispielsweise spät abends mit leerer Batterie nach Hause kommt und am nächsten Morgen auf längere Tour muss, im Keller aber nur die normale 16-A-Schuko-Steckdose als Energiequelle hat, kann seinen Plan vergessen. Mehr als 25 kWh gehen in acht Stunden Ladezeit dann nicht hinein, was gerade einmal für rund 120 Kilometer Fahrstrecke reicht. Maximal lässt sich der EQC an einer Gleichstrom-Schnellladesäule mit 115 kW befüllen.“2

Die elektrische Mercedes-EQ-Familie. Mercedes-Entwicklungsvorstand Ola Källenius (und demnächst Nachfolger von Dieter Zetsche) zum EQC: „Er ist Teil einer wachsenden Familie von rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen bei Mercedes-Benz.“3 Die EQ-Modelle werden zehn Milliarden Euro Investitionen erfordern.
Neue technische Daten des EQC: Zwei Elektromotoren mit zusammen 408 PS, 80-kW-Akku, Reichweite 450 Kilometer, Vmax limitiert auf 180 km/h, Preis um 70.000 Euro. „Nur 5,1 Sekunden braucht der fast 4,80 Meter lange und 2,5 Tonnen schwere Koloss, bis er auf Tempo 100 ist.“3

Kein großer Wurf. In Stockholm stellte Daimler-Chef Dieter Zetsche denn EQC vor, der ab Mitte 2019 in Bremen ausgeliefert wird. „Schlaflose Nächte wird Tesla-Chef Elon Musk wegen des EQC nicht haben müssen. (…) Aber ein großer Wurf? Der sieht anders aus.“4

Und wieder: Null Gramm CO2!!! Anzeige von Mercedes für den EQC in der SZ vom 7.9.2018:
CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km!

Alte Plattform des GLC. Der EQC wurde auf der Plattform des zehn Jahre alten Mercedes GLC aufgebaut. Aus Sicherheitsgründen mussten die Konstrukteure einen künstlichen Getriebetunnel einbauen. „Nur so entwickelt der Batteriewagen beim Frontalaufprall die gleiche Schutzwirkung wie ein GLC mit Verbrennungsmotor und Kardantunnel als zentralem Lastpfad.“5

Noch stärker. Daimler plant schon jetzt eine 400-kW-starke Variante des EQC von der hausinternen Tuner-Abteilung AMG.6

Kompensation der SUVs durch Elektro-SUVs. Der Flottenwert von Daimler ist von 125 Gramm CO2 pro Kilometer im Jahr 2017 auf 134 Gramm CO2 2018 gestiegen. Mercedes muss nach EU-Grenzwerten 2021 105 Gramm erreichen. Da ist schon ein Daimler-Sonderrabatt enthalten: Der Normalwert liegt bei 95 Gramm CO2. „Daimler werde nun noch stärker auf Elektroautos setzen, erklärte Jochen Hermann, Entwicklungschef für Elektroantriebe bei der Daimler-Tochter. Die Zahl der Modelle mit reinem Batterie- oder Hybridantrieb werde bis 2020 von fünf im vergangenen Jahr auf 20 steigen. In diesem Jahr kommt das erste Modell der neuen E-Auto-Marke EQ von Mercedes auf den Markt, der EQC.“7
Daimler baut also fossile SUVs und gleicht die CO2-Bilanz mit Elektro-SUVs aus – diese werden mit unrealistischen Null Gramm CO2 pro Kilometer gewertet.

EQC für zwei Jahre ausverkauft. Der EQC ist für 2019 und 2020 schon ausverkauft.8

EQC in China. Die drei deutschen Autokonzerne präsentierten ihre E-SUVS auf der „SUV-Night“ (!) in Shanghai: Neben VW (ID.Roomzz) und BMW (Vision iNext) präsentierte Mercedes den EQC: Er soll ab Juni 2019 in Deutschland verkauft werden.9

EQC: nur ein alter Bekannter. „Nur ein geglätteter Kühlergrill, blaue Wimpern in den Scheinwerfern und blaue Zierstreifen an den Rädern zeugen vom Elektroantrieb. Davon abgesehen sieht er aus wie ein GLC, und das ist der EQC ja eigentlich auch.“10 Der EQC hat keinen zweiten Kofferraum, wie bei anderen Elektroauto üblich, da der Elektromotor an den Montagepunkten der Verbrenner des GLC montiert wird. Er hat ein Leergewicht von 2,5 Tonnen (!WZ) und kostet ab 71.281 Euro. Der EQC „400 4Matic“ hat zwei Elektromotoren mit insgesamt 408 PS. Die 600 kg schweren Akkus haben 80 kWh Kapazität und sollen an den Ionity-Schnellladesäulen in 40 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufladbar sein. An der  Wallbox dauert das Laden um die elf Stunden. Die Reichweite nach NEFZ wird mit 471 Kilometer angegeben (im WLTP-Test etwa 380 Kilometer).10

EQC: „hochbeiniger SUV. 2,5 Tonnen Gewicht, 400 PS, Null auf 100 km/h in 5,1 Sekunden. Preis ab 71.281 Euro. Die Batterie gibt es bis zu 80 kWh: An der Schnellladesäule können in 40 Minuten 80 Prozent geladen werden.11

Präsentation in Norwegen. Norwegen ist das Elektroauto-Land (mit fallenden Subventionen, um die Nachfrage zu dämpfen). In Oslo präsentierte Mercedes den EQC. Die Akkupackung mit 80 kWh wiegt 652 kg, das ganze Auto um die 2,5 Tonnen. Die Reichweite  liegt zwischen 445 und 471 km, das Tempo wird bei 180 km/h abgeregelt. Der Preis beginnt bei 71.281 Euro. Das hat seinen Grund: „In Deutschland wird der staatliche Umweltbonus nur gewährt, wenn der Netto-Listenpreis, also der Preis ohne Mehrwertsteuer, unter 60.000 Euro liegt. Und 59.900 Euro plus 19 Prozent Mehrwertsteuer ergeben eben genau 71.281Euro.“12

Der EQV: die V-Klasse elektrifiziert. Das „Space Shuttle“ wird auf der IAA 2019 präsentiert: 160 km/h schnell, ein Elektromotor mit 204 PS, ein 100-kW-Akku mit bis zu 405 km Reichweite.13

Anzeige für den Mercedes EQC 4MATIC: „Stromverbrauch kombiniert: 20,8 – 19,7 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km14
Die Lügen werden nicht wahrer, wenn sie permanent wiederholt werden.
Vergleiche hierzu: Super-Credits

Akku-Notstand. „Bei einigen deutschen E-Modellen wie etwa dem EQC von Daimler stockt die Produktion, weil Batterien fehlen, hört man.“15

Fehlstart. „Mercedes setzte von seinem EQC, einem wuchtigen und teuren Elektro-SUV, seit der Einführung im Mai in Deutschland keine 600 Stück ab, musste die wenigen Kunden aber schon zum Rückruf bitten. Ein Defekt im Antriebsstrang könnte die Vorderräder blockieren lassen.“16

Fußnoten und Quellen:
  1. Hornig, Robin, Alles zum Elektro-SUV EQC, in autobild.de 14.1.2019 []
  2. Specht, Michael, Ist doch zum Heulen, in spiegel.de 16.6.2018 [] []
  3. Grünweg, Tom, Endlich elektrisch, in spiegel.de 4.9.2018 [] []
  4. Mayr, Stefan, „Das Ei wird jetzt gelegt“, in SZ 6.9.2018 []
  5. Becker, Joachim, Ideenstau an der Steckdose in SZ 22.9.2018 []
  6. Kacher, Georg, Viel Leistung, viel Hitze, in SZ 27.10.2018 []
  7. CO2-Werte von Mercedes steigen sprunghaft, in spiegel.de 15.2.2019; Hervorhebung WZ []
  8. Nefzger, Emil, Hasta la vista, Audi? in spiegel.de 15.3.2019 []
  9. Kriegel, Matthias, Volt geil! in spiegel.de 3.5.2019 []
  10. Grünweg, Tom, Mit Spannung erwartet, in spiegel.de 15.5.2019 [] []
  11. Wintzenburg, Jan Boris, Zeitwende auf Rädern, in Stern 16.5.2019 []
  12. Fahrenholz, Peter, Der nächste Rivale, in SZ 18.5.2019 []
  13. Autoneuheiten im August: Spannung pur, in spiegel.de 30.8.2019 []
  14. SZ 21.12.2019; Hervorhebung WZ []
  15. Hägler, Max, Klimm, Leo, Forschen auf dem Acker, in SZ 31.1.2020 []
  16. Wüst, Christian, Die Tesla-Jäger, in Der Spiegel 9/22.2.2020 []
von wz
Elektroauto Chronik eines Irrtums

Chronologie

Anhang