Elektroauto Chronik eines Irrtums

Oktober 2015

O

Tesla Model X ist XXL. Teslas Model X ist ein Geländewagen mit bis zu sieben Sitzplätzen. Die beiden hinteren Türen sind “Falcon Wings”: Flügeltüren, die in engen Parkplätzen nach oben öffnen. (Diese spektakulären Flügeltüren wird Tesla noch lange Zeit nachreparieren müssen.) Die  Reichweite des Model X soll bei 400 Kilometer liegen. „Es hat einen stolzen Preis und soll bis zu 144.000 Dollar (128.000 Euro) kosten. Eine billigere Variante des X werde es in der Zukunft geben, hieß es. Mit dem Model X, das wie das Model S über eine sehr hohe Beschleunigung verfügt, soll, so die Planung von Konzernchef Musk, der bislang defizitäre Autobauer aus dem Silicon Valley endlich in die Gewinnzone kommen.“1

BMW i8 brennt. Am 3.10.2015 brannte ein BMW i8 an der Zufahrt der Großmarkthalle aus. Ein dahinter stehender Opel wurde stark beschädigt. ((Brennendes Elektroauto, in SZ 5.10.2015))

Tesla parkt allein ein – etc. Tesla nimmt die nächsten Fahrassistenten in Betrieb. Künftig können Tesla-Modelle automatisch die Spur halten und wechseln können, wenn geblinkt wird. Dazu können sie auf Abstand fahren und einparken. Diese “Autopilot”-Funktionen werden ab 15.10.2015 in den USA als Software-Update online in die Tesla-Modelle überspielt. Danach folgen Asien und Europa. „Beim Einparken sucht die Software auch automatisch nach einer passenden Parklücke. Neben den aktuellen Modellen soll auch der SUV Model X, dessen Produktion gerade hochgefahren wird, die ‚Autopilot‘-Funktionen bekommen. (…) Bei Tesla soll das Auto mit der nächsten Software-Version 7.1 von allein in die Garage fahren können.“2

Fußnoten und Quellen:
  1. Busse, Caspar, Mit Flügeln in die Zukunft, in SZ 1.10.2015 []
  2. Tesla-Fahrer bekommen Autopiloten – per Download, in SZ 15.10.2015 []
von wz
Elektroauto Chronik eines Irrtums

Chronologie

Anhang