Elektroauto Chronik eines Irrtums

VW e-up!

V

Aktualisiert 23.8.2020

Der e-up! ist die elektrische Variante des VW up! und wird seit 2013 ausgeliefert. Sein Elektromotor hat 40 kW (54 PS). Die Lithium-Ionen-Batterie hat 18 kWh und wiegt 240 kg; das Leergewicht des e-up! liegt bei 1214 kg. Der Preis beginnt bei 26.900 Euro. Die Reichweite wird von VW mit 130 km angegeben. Die Ladung an einer Haushaltssteckdose dauert acht Stunden. (Aus Wikipedia)

Nutzvariante des e-up! “Ende 2014 kam auf den Markt eine als e-load-up! bezeichnete Nutzfahrzeugvariante mit vier Türen auf den Markt. Bei einer Nutzlast von 285 Kilogramm und einem Laderaum von 990 Litern zielt das Fahrzeug unter anderem auf Servicetechniker, mobile Pflegedienste oder Kurier- Pizza- und Expresslieferdienste.” (Wikipedia)

Schwerer e-up! “Nur zum Vergleich: Der spritknausernde VW Lupo 3L TDI war 830 Kilo leicht, obwohl er als echter Viersitzer etwas größer ausfiel.“1

Drei Rekuperationsmodi beim e-up! “Geht der Fuß vom Fahrpedal, bremst der als Generator arbeitende E-Motor den 1139 Kilo leichten Kleinwagen unterschiedlich stark ab. (…) Die folgende Zwangspause, sofern man vollgeladene Akkus wünscht, kann 20 Minuten dauern – wenn man sich des optionalen CCS (Combined Charging System) und einer Gleichstrom-Schnellladesäule bedient. Am Haushaltsstrom muss man entweder vier (Wallbox mit 3,6 kW Ladestrom) oder acht Stunden (220 V mit 2,3 kW) Geduld mitbringen.“2

Zwei VW-Elektroautos auf der IAA 2017. „Bislang gibt es von VW nur zwei E-Wagen zu kaufen, den e-up und den E-Golf.“3

Mit dem VW e-up zur Klimademo. “Von dem Standort aus steuert Volkswagen unter anderem sein Carsharing-Angebot ‘We Share’, das kürzlich in Berlin mit 1500 elektrischen Golf-Fahrzeugen gestartet ist, nächstes Jahr sollen 500 e-ups hinzukommen. Mit Kampfpreisen von 0,19 Euro pro Minute und einer großen Werbeaktion wirbt der Autobauer um Kunden für seine per App ausleihbaren Elektroautos: An Bushaltestellen und Litfaßsäulen hängen überall in der Stadt Plakate. Darauf zu sehen sind beispielsweise eine Frau und ein Mädchen, daneben die Aufschrift: ‘Endlich können wir die Kinder zur Klimademo fahren.'”4

VW e-up kontra VW up. Der VW e-up kostet im Herbst 2019 ohne Subvention ab 21.975 Euro. Mit den beim “Autogipfel” am 4.11.2019 von der Bundesregierung und der Autoindustrie beschlossenen höheren Subventionen kommt der e-up mit 260 Kilometer Reichweite noch auf 15.975 Euro. Der Benzin-up kostet ab 12.960 Euro.5
Ergänzung des ADAC vom 8.8.2019: Der ADAC gab im August 2019 eine Reichweite von 106 Kilometer an und kam auf einen Preis je Kilometer Reichweite von 217 Euro. Fazit: “Dass kleine Autos bei dieser Art Preis-Leistungsverhältnis nicht immer gut abschneiden müssen, beweist  der VW e-up! Er hat schon einige  Jahre auf dem Buckel und kann weder bei Preis noch Reichweite mithalten. Zeit für ein Update.”6 Und das Update kam.
Ergänzung aus zeit.de: “Die verfügbare Batteriekapazität hat sich jüngst verdoppelt, und die Aktionsdistanz steigt nach der neuen und strengeren WLTP-Messung auf 260 Kilometer.”7

e-up-Test in der SZ. Der e-up! kostet in der Basisversion 21.975 Euro, davon gehen noch 9000 Euro Prämien und Innovationszulagen ab. Dadurch wurde der e-up! ein Schnäppchen – mit einer Lieferzeit von aktuell einem Jahr. Nach dem Facelift von 2019 hat der Akku 32,2 kWh und soll eine Reichweite von 260 Kilometer liefern. Im SZ-Test zeigte der vollgeladene e-up! aber nur 221 Kilometer an. SZ-Testerin Mirjam Hauck möchte ihren 19 Jahre alten Polo behalten: “Denn richtig Spaß hat das  dauernde Starren auf die  Reichweitenanzeige nicht gemacht.”8

Fußnoten und Quellen:
  1. Becker, Joachim, Jede Menge Kohle, in SZ 9.11.2009 []
  2. Zöllter, Jürgen, Kleine Lösung, in SZ 14.8.2013 []
  3. Hägler, Max, Elektro ist Trumpf, in SZ 9.9.2017 []
  4. Kugoth, Jana, VW eröffnet “We Campus”am Alexanderplatz, in tagesspiegel.de 5.7.2019 []
  5. Kunkel, Christina, So gibt’s die E-Auto-Prämie, in SZ 6.11.2019 []
  6. ADAC, Aktuelle Elektroautos im Test: So hoch ist der Stromverbrauch, München 8.8.2019 []
  7. Schwarzer, Christoph M., Die Batterierevolution bleibt aus, in zeit.de 14.11.2019 []
  8. Hauck, Mirjam, Das E-Auto-Schnäppchen, in SZ 22.8.2020 []
Elektroauto Chronik eines Irrtums

Chronologie

Anhang