Elektroauto Chronik eines Irrtums

Renault Twizy

R

Der Renault Twizy ist ein offenes oder geschlossenes zweisitziges kleines Elektroauto, das erstmals 2011 vorgestellt wurde und seit März 2012 in Deutschland für rund 7000 Euro erhältlich, dazu kommt eine Batteriemiete der Akkus mit 6 kW von monatlich 45 Euro. Das Nachladen dauert etwa 3,5 Stunden.
Der Twizy wiegt 450 Kilogramm, ist 233 cm lang und hat eine Höchstgeschwindigkeit bis zu 75 km/h.

Aus einem Testbericht der SZ von 2011: “Zwar verfügt der Twizy über eine Windschutzscheibe und ein ordentliches Dach, doch ansonsten sind die Insassen ziemlich schutzlos der Witterung ausgesetzt. Wahlweise und gegen Aufpreis soll es später auch türähnliche Planken geben. (…) 100 Kilometer weit soll das so gehen, im reinen Stadtverkehr wohlgemerkt, ohne die Lithium-Ionen-Batterien nachzuladen.“ [1]

Christian Wüst im Spiegel: „Der Wagen heißt ‚Twizy‘, hat auch zwei Sitze, allerdings hintereinander, freistehende Räder wie manche Kabinenroller der Nachkriegsjahre, und er könnte der Phantasie eines Comic-Zeichners entsprungen sein. (…) Die Zulassungsbehörden ordnen den Wagen in der Fahrzeuggattung ‚Quad‘ ein, einer Mischform aus Auto und Motorrad, in der auch diverse Spaßtraktoren amtlich beheimatet sind. Die Einstufung in diese Fahrzeuggattung erspart es dem Hersteller, jegliche Form von Crash-Sicherheit nachzuweisen. Renault stattete den Twizy immerhin freiwillig mit Airbag und Gurten aus und verweist auf eine Rohrrahmen-Struktur, welche die Insassen ‚nach Art eines Sturzhelms‘ abschirmen soll. (…) Im Grundpreis von 7690 Euro für die 80-km/h-Version sind weder die halbhohen Türen noch die Batterie inbegriffen. Renault wird den Akku wie bei anderen Modellen vermieten, je nach Vertrag zu Monatsraten zwischen 50 und 72 Euro. Auf ein zehnjähriges Autoleben hochgerechnet kostet der Twizy damit mehr als manch vollwertiger Kleinwagen.“ [2]

Kurze Akku-Garantie. “Renault gibt zwei Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung und drei Jahre auf die elektrische Antriebseinheit. Eine Prognose, wie viele Twizy in Deutschland jährlich verkauft werden sollen, wagt Renault derzeit nicht.“ [3]
Drei Jahre Garantie auf die Akkus – das ist nicht lang!

[1] Reichle, Jörg, Zwei Halbe sind kein Ganzes, in SZ 18.4.2011

[2] Wüst, Christian, Zwitter des Zeitgeists, in Der Spiegel 15/7.4.2012

[3] Specht, Michael, Kabinenroller 2.0, in SZ 16.4.2012

Elektroauto Chronik eines Irrtums

Chronologie

Anhang