Elektroauto Chronik eines Irrtums

Januar 2014

J

 

„Das Auto ist der ultimative mobile Computer.“ Das sagte Jen-Hsun Huang von Nvidia, einem Produzenten von Prozessoren und Chips in Kalifornien.1 En Auto als “ultimativer mobiler Computer” hat ähnliche Probleme wie ein Computer selbst: Hacker, Viren, Cyberwar, Spione, Bewegungsprofile, Überwachung im Innenraum speziell bei autonom fahrenden Fahrzeugen etc. Dazu kommen die Software-Updates im Fahrbetrieb wie bei Tesla. Wenn die digitale Vernetzung speziell der Elektroautos weitergeht, werden die Folgen unabsehbar. (Im Jahr 2019 ist dann klar, dass bis zum Zugriff auf Bremsen und Lenkung alles möglich ist.) “Wo wird die gigantische Datenflut, die in einigen Jahren über die Straße rollt, überhaupt gespeichert? Wer darf zugreifen, wann und wie? Automanager sprechen von einer neuen, großartigen Epoche der Mobilität. Verbraucherschützer sprechen von einem ‚Minenfeld‘, vom gläsernen Fahrer, vom ‚Big Brother‘ auf dem Beifahrersitz.“1

Daten von Google. Nicht zufällig steigen die großen Internetfirmen der USA und Chinas beim Elektroauto ein: Datenkonzerne, die sowohl über Nutzerverhalten als auch über Algorithmen verfügen. „Bei der Elektronikmesse in Las Vegas haben sich Google und Nvidia jetzt mit den Autokonzernen Audi, General Motors, Honda und Hyundai zu einer Allianz zusammengetan, die sie ‚Open Automotive Alliance‘ nennen. Im Grunde geht es dabei um die Übertragung des Google-Betriebssystems Android auf alles, was fährt. Denn Android, das ist die Macht: Marktanteil bei Smartphones 80 Prozent, fast zwei Milliarden Nutzer weltweit.“1
2018 wurde bekannt, dass der chinesische Staat an der Überwachung des Autoinneren arbeitet: Videokameras übertragen Verstöße im Straßenverkehr, Strafbefehle werden dann automatisiert gesendet und Strafpunkte im persönlichen Register eingetragen.

Sixt + Tesla. Tesla will seine Modelle künftig mit Autovermieter Sixt im Leasing vertreiben. Elon Musk nannte am 30.1.2014 in München eine monatliche Rate von 500 Euro pro Monat. “10.000 Wagen insgesamt will der Elektroauto-Hersteller ab Ende 2014 in Deutschland verkaufen. Eine ambitionierte Vorgabe, wenn man bedenkt, dass sich im vergangenen Jahr nur rund 6.000 Bürger sich für ein Elektrofahrzeug entschieden.“2

Fußnoten und Quellen:
  1. Fromm, Thomas, Spione an Bord, in SZ 11.1.2014 [] [] []
  2. Elektroauto zur Miete, in SZ 31.1.2014 []
von wz
Elektroauto Chronik eines Irrtums

Chronologie

Anhang