Elektroauto Chronik eines Irrtums

Februar 2009

F

Die nächste Förderung. Im November 2008 hatte BMW seinen Mini E auf der Auto Show in Los Angeles vorgestellt. 500 Exemplare waren für die USA vorgesehen. 50 davon blieben in Berlin, und zur monatlichen Leasingrate von 400 Euro gab es noch eine staatliche  Förderung von 250 Euro. Dazu waren noch im Konjunkturpaket II Fördermittel für Mobilitäts-Forschung vorgesehen:
“Beschluss 9: Förderung anwendungsorientierter Forschung im Bereich Elektromobilität. Bis Ende 2010 sollten zusätzlich 500 Millionen Euro über Förderprogramme und Kredite der KfW eingesetzt werden können. Beispielsweise für Hybridantrieb, Brennstoffzell- oder Speichertechnologien.” (Aus Wikipedia)
Der Bundestag hatte diese Mittel zunächst gesperrt und die Präzisierung der Verwendung gefordert. “Dabei geht es nicht nur um die Antriebssysteme für Elektro- oder Hybrid-Fahrzeuge selbst, sondern auch um deren bundesweite Versorgung mit Energie.“1

Fußnoten und Quellen:
  1. Kuntz, Michael, Der verspätete Großversuch, in SZ 26.2.2009 []
von wz
Elektroauto Chronik eines Irrtums

Chronologie

Anhang